Wichtige Informationen

WALDREGELN

Diese Regeln möchten wir mit den Kindern nach und nach einführen und verinnerlichen.

  1. Verhalte dich im Wald als rücksichtsvoller, freundlicher Gast
  2. Bleibe immer in Sichtweite von einer Leiterin
  3. Wenn du Beeren, Pilze oder Blätter pflücken willst, zeige sie vorher unbedingt einer Leiterin. Sie könnten giftig sein! Wenn du sie essen darfst, wasche sie vorher gut (Fuchsbandwurm).
  4. Was vom Znüni übrig bleibt, packst du wieder ein, damit der Wald sauber bleibt.
  5. Du darfst im Wald so viel Totholz gebrauchen für dein Spiel, wie du magst. Wenn du aber Pflanzen oder Blätter brauchst, frag zuerst eine Leiterin.
  6. Reisse Blätter und Pflanzen nicht mutwillig aus und zertrete sie nicht, sie wollen noch wachsen.
  7. Halte Stecken immer Richtung Boden, wirf sie nicht unvorsichtig in die Luft und renne nicht mit einem Stock in der Hand umher.
  8. Meide beim Spielen die Nähe der Wohnungen der Tiere (Vogelnester, Fuchs- oder Dachsbauten, Rehplätze, etc). Besonders von März bis Ende Juni brauchen die Tiere Ruhe um ihre Jungen gross zu ziehen.
  9. Kleine Tiere sind besonders verletzbar, gehe vorsichtig mit ihnen um, bringe sie wenn möglich an ihren Fundort zurück, dort ist ihr Zuhause.
  10. Sei vorsichtig beim Feuern. Benütze die vorhandene Feuerstelle und frag zuerst eine Leiterin um Erlaubnis. 

 

ZEIT

von 8.30 Uhr bis 11.30 Uhr

Treffpunkt beim Kircheneingang in Glashütten.

Wir bitten um pünktliches Erscheinen. Um 8.30 möchten wir gemeinsam mit dem Morgenkreis (Lied) beginnen und werden danach zum Waldplatz abmarschieren.

11.30 Schluss beim Kircheneingang.

Die Waldspielgruppe wird bei jeder Witterung durchgeführt.

 

ZNÜNI

Das Znüni, inklusive Getränk wird von der Waldspielgruppe zur Verfügung gestellt. 

 

SICHERHEIT

Um eine gute Betreuung zu gewährleisten, sind während der Waldspielgruppenzeit mindestens 2, je nach Situation auch 3 Betreuungspersonen anwesend.

Die Spielgruppenleitung verfügt über ein Notfallkonzept. Dazu gehört auch ein Natel, so wie eine kleine Waldapotheke.

Bei Sturm bestehen Alternativmöglichkeiten. Änderungen werden jeweils am Treffpunkt bekannt gegeben.

 

WINDELN

Auch Kinder welche noch nicht ganz trocken sind und noch Windeln tragen sind in der Waldspielgruppe willkommen.

Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass die Windeln kaum gewechselt werden müssen, da die Kinder oft abgelenkt sind.

Bitte aber trotzdem Ersatzwindel mit Feuchttüchern mit Unterwäsche mitgeben.

 

ZECKEN

Bitte die Kinder nach dem Waldaufenthalt während der Sommermonate jeweils gründlich nach Zecken absuchen! Zeckenimpfung je nach Situation empfehlenswert (schützt jedoch nicht vor Borreliose).

 

ABSENZEN

Bitte melden sie ihr Kind ab, falls es aus irgendeinem Grund nicht am Angebot teilnehmen kann.

Per SMS ist auch ok.

 

GEBURTSTAG

Wir feiern die Geburtstage mit einem besonderen Ritual... Znüni-Beiträge (z.b.Kuchen...) sind in Absprache mit uns Leitenden herzlich willkommen!

 

ELTERNZUSAMMENARBEIT

Der Kontakt mit den Eltern ist uns wichtig. Elterngespräche oder Besuche sind nach Wunsch und Absprache jederzeit willkommen. Über gemeinsame Anlässe (z.b. Samichlaus...) wird im Voraus informiert.

 

Bei Unklarheiten bitte ungeniert nachfragen. 

Download
Waldausrüstung sowie Kleidertipps für Sommer / Winter
Wald Ausrüstung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 87.6 KB
Download
Merkblatt Spielgruppe Schnäggehüsli / Waldspielgruppe Laubschnägg
Wichtige Informationen als Download
Merkblatt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 99.8 KB